Test kompakt-Archiv

NEUE STICKBAGS VON VIC FIRTH

NEUE STICKBAGS VON VIC FIRTH
NEUE STICKBAGS VON VIC FIRTH

Aktuell gibt's von Vic Firth drei neue Stickbags, die vor allem optisch Akzente setzen: Sie kommen im »plaid«-, »digital camo«- und »skull & crossbone«-Design daher. Ansonsten ist das Prinzip dieser edlen und fassungsfreudigen Stickbags bereits bekannt – und bewehrt. Sie bestehen aus einer Kombination von wasserdichtem Nylon und Kunstleder und sind im geöffneten Zustand stolze 56 x 48 cm groß. Im schwarzen Nyloninneren befinden sich vier Stocktaschen (zweimal 35, zweimal 28 cm tief) über die komplette Seitenbreite sowie einmal ein abgetrenntes Extrafach für Besen oder Mallets und zwei unterschiedlich große Utensilientaschen (20,5 x 15,5 bzw. 12,5 x 15,5 cm) mit Reißverschluss. Da geht alles rein, was man braucht. Außen gibt's zusätzlich eine 39 x 24 cm große Tasche und meh- rere mit Reißverschluss versehene Einstecktaschen sowie auf der anderen Seite eine 27 x 19 cm große, ebenfalls reichlich Platz bietende Außentasche. Das Ganze lässt sich per Zugband an der Standtom anbringen sowie mit den zwei mitgelieferten Rucksackriemen problemlos schultern. Die Verarbeitung ist robust, und nicht nur insofern dürfte einer sehr langen Be- ziehung mit diesen Stickbags kaum etwas im Wege stehen.

PREIS

(UVP):
Vic Firth Stickbags 83,20 €
Vertrieb: M &T (www.musikundtechnik.de, www.vicfirth.com)

Splashes aus drums&percussion Januar/Februar 2011